1487 Francisco de Quevedo. Quevedos Wunderliche Träume.

Umdichtung von Curt Moreck mit den 61 Zeichnungen Leonhard Bramers nach Originalen in der graphischen Sammlung des Bayrischen Staates zum erstenmal herausgegeben von E. W. Bredt. München, Hugo Schmidt 1919. Mit 61 Zeichnungen auf Tafeln von Leonhard Bramer. Schwarzer Originallederband mit Goldprägung und Kopfgoldschnitt.

Schätzpreis: 140

Startpreis: 60

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Beschreibung

Eins von 500 nummerierten Exemplaren. – Der Delfter Maler und Zeichner Leonaert Bramer (1596–1674) war einer der produktivsten des goldenen »Zeitalters«, ein Genre- und Historienmaler, dessen Zeichnungen zu literarischen Sujets konkurrenzlos waren. In Italien erhielt er den Spitznamen »Leonardo della Notte«, da er eine Vorliebe für nächtliche Szenen mit dramatischen Lichtkontrasten hatte, die den Einfluss von Caravaggio (1571–1610) erkennen ließen.

35,0 : 25,5 cm. [4], 66 Seiten, 61 Tafeln. – Einbandkanten leicht berieben.

LOT Nr: 28-1487-33 Kategorie: