1495 Carl Rabus – Johann Wolfgang von Goethe. Die Novelle.

Mit 10 Steinzeichnungen von Carl Rabus. München, Hesperos [1920]. Mit zehn signierten Lithographien. Originalpergamentband auf vier Bünden mit Goldprägung und Kopfgoldschnitt.

Beschreibung

Fünfter Hesperos-Druck. – Eins von 500 Exemplaren der Vorzugsausgabe. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Carl Johann Rabus (1898–1983) hatte nach dem Ersten Weltkrieg erste Ausstellungen bei Hans Goltz in München und Herwarth Walden in der Sturm-Galerie, Berlin. Er veröffentlichte unter anderem in den Zeitschriften »Eulenspiegel«, »Orchideengarten«, »Querschnitt« und »Jugend«. In den 1930er Jahren zog Rabus sich aus politischen Gründen nach Österreich zurück, bei anschließenden Aufenthalten in Belgien und Frankreich wurde er in den Folgejahren mehrfach verhaftet und interniert. Zu jeder Zeit, auch während der Haft, dokumentierte er als Zeichner beständig das ihn Umgebende.

26 : 20 cm. 39 Seiten. – Mit einem Exlibris. Zwei Blätter ausgebessert.

Rodenberg 402,5. – Sennewald 20,1

LOT Nr: 28-1495-33 Kategorie: