1516 Rixdorfer – Maurice Guy Vicomte de Varause. Die lüsternen Schwestern.

Erster [und] Zweiter Band. Hamburg, Arethusa 1980. Mit Illustrationen von Uwe Bremer bzw, Albert Schindehütte. Originalsamteinbände im -halbleinenschuber (Friedemann Siebrasse, Hemmoor). Im Schuber.

Schätzpreis: 300

Startpreis: 150

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Beschreibung

I. Schwester Augustine. Mit 19 großen Farbillustrationen nach Gouachen von Uwe Bremer. – II. Schwester Emilie. Mit zehn großen Farbillustrationen nach Zeichnungen von Albert Schindehütte. – Exemplar 251, somit eigentlich eins der »normalen« Ausgabe, jedoch wie die 100Vorzugsexemplare beide Bände mit einer beigelegten signierten Farbradierung (Bremer: »Fig. A«; Schindehütte: »Das Gesetz vom freien Phall«) (Gesamtauflage je 600 Exemplare). – Beide im Druckvermerk signiert. – Der Text »Die lüsternen Schwestern« erschien 1910 und war laut Hayn/Gotendorf eine Übersetzung des 1811 in Brüssel erschienenen Originals. »Nichts davon ist wahr […] In Wirklichkeit erschien die vierteilige französische Erstausgabe im Jahre 1891 […] Der Autor ist unbekannt, man darf annehmen, daß ein ›Maurice Guy Vicomte de Varause‹ nie existiert hat« (Bibliographische Notiz).

40,7 : 28,7 cm. 109, [7] Seiten, 1 Radierung; 144, [8] Seiten, 1 Radierung.

LOT Nr: 28-1516-33 Kategorie: