1519 Karl Rössing – Emil Kugler. Hausmärchen der Kuglerkinder.

Mit 25 Holzschnitten von Karl Rössing. Berlin, Furche Verlag 1920. Mit einem Holzschnitt-Titel und 24 großen bildlichen Holzschnitt-Initialen. Originallederband mit Rückenschild und Kopfgoldschnitt.

Schätzpreis: 160

Startpreis: 40

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Beschreibung

Erste Ausgabe. – Die Holzstiche entstanden bereits 1917. – Von 1913 bis 1917 hatte Rössing an der Kunstgewerbeschule München studiert, unter anderem bei Fritz Helmuth Ehmcke. »Zu dieser Lehrerpersönlichkeit entwickelte Rössing eine besondere Zuneigung, die von Ehmcke erwidert wurde […] Neben ihrer Verbundenheit im Rahmen des ›Ehmcke-Kreises‹ und dessen Organ ›Das Zelt‹ unterhielten Lehrer und Schüler einen regen Briefwechsel, der erst mit dem Tod von Ehmcke endete.« (Roswitha Mair, in der K.R.-Bibliographie, Rudolstadt 1991, S. 31). – Der Band enthält sechs Märchen mit je vier Abschnitten, jeder wird mit einer Initiale eröffnet.

20 : 15 cm. 124, [4] Seiten. – Vorderdeckel mit leichten Druckspuren.

Eichhorn/Mair 1.21

LOT Nr: 28-1519-33 Kategorie: