1556 Tisa Schulenburg. Äthiopisches Tagebuch.

Elf Federzeichnungen. Altenkirchen, Volkshochschule 1977. Elf Tafeln und ein Textblatt lose in Originalmappe.

Schätzpreis: 150

Startpreis: 60

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Beschreibung

Eins von 60 nummerierten und im Druckvermerk von der Künstlerin signierten Exemplare. – Mit einem Begleittext von Hermann Krämer. – Tisa von der Schulenburg (eigentlich: Elisabeth Karoline Mary Margarete Veronika Gräfin von der Schulenburg, 1903-2001) war eine deutsche bildende Künstlerin. Als Ordensschwester im Orden der Ursulinen trug sie den Namen Schwester Paula. – „Die in dieser Mappe herausgegebenen Blätter sind bereits während einer Reise der Künstlerin nach Äthiopien im dortigen Lepra-Zentrum konzipiert worden“ (H. Krämer).

49 : 33 cm. 12 Blatt. – Mappe in den Falzen leicht beschädigt. Obere Ecke mit Knickspur.

LOT Nr: 28-1556-33 Kategorie: