1585 Hugo Steiner-Prag zum fünfzigsten Geburtstag.

[Herausgegeben und mit einem] Nachwort von Julius Rodenberg. Leipzig, 12. Dezember 1930. Mit einem Titelporträt von Willi Geiger. Originalpappband mit Umschlag und Goldprägung.

Beschreibung

Festschrift zum 50. Geburtstag des Künstlers. – Mit eigenhändiger Widmung des Jubilars für seine Frau Helga. – Mit einer Bibliographie von Irmtraut Y. Jentzsch und Textbeiträgen von Konrad F. Bauer, Hans H. Bockwitz, Lothar Brieger, Erich Ebstein, Willi Geiger, René Hellau, Hildegard Heyne, Heinrich Hussmann, Gustav Kirstein, Emerich Kner, Mirjam Lehmann-Haupt, Otto Quitzow, Walter Tiemann, Heinrich Uhlendahl, Georg Witkowski, Julius Zeitler und Stefan Zweig sowie einem Gedicht von Fedor von Zobelitz. – Hugo Steiner-Prag (1880–1945) war einer der angesehensten Buchkünstler und Graphiker der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bereits 1910 wurde er an die Leipziger Akademie berufen und war 1914 maßgeblich an der dortigen „Bugra“ und Nachfolgemessen im In- und Ausland beteiligt. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten aus dem Amt entlassen und emigrierte in seine Vaterstadt Prag. Dort gründete er die „Officina Pragensis“. Seine Flucht vor den deutschen Besatzern führte ihn nach Schweden und in die USA, wo er wiederum als Graphiker unterrichtete.

28 : 19 cm. 130 Seiten.

LOT Nr: 28-1585-33 Kategorie: