1587 Hugo Steiner-Prag – Heinrich Clauren. Mimili.

Eine Erzählung. Mit Zeichnungen von Hugo Steiner-Prag. Berlin, Axel Juncker 1922. Mit sechs ganzseitigen kolorierten Illustrationen. Originallederband mit Goldprägung und Kopfgoldschnitt.

Beschreibung

Juncker-Bücher Band V. – Eins von 500 Exemplaren der Vorzugsausgabe. – Heinrich Clauren (1771–1854; eigentlich Johann Gottlieb Samuel Carl Heun). Er heiratete 1799 Henriette Breitkopf, die Tochter des Verlegers. – Claurens Erfolg als Schriftsteller begann mit dieser Erzählung. – Hugo Steiner-Prag (1880–1945) war er einer der angesehensten Buchkünstler und Graphiker der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bereits 1910 wurde er an die Leipziger Akademie berufen und war 1914 maßgeblich an der dortigen »Bugra« und Nachfolgemessen im In- und Ausland beteiligt. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten aus dem Amt entlassen und emigrierte in seine Vaterstadt Prag. Dort gründete er die »Officina Pragensis«. Seine Flucht vor den deutschen Besatzern führte ihn nach Schweden und in die USA, wo er wiederum als Graphiker unterrichtete.

16,5 : 12,5 cm. 172 Seiten.

Sennewald 16,1

LOT Nr: 28-1587-33 Kategorie: