1592 Hugo Steiner-Prag – Hans von Müller. Das künstlerische Schaffen E. T. A. Hoffmanns

in Umrissen angedeutet von Hans von Müller. Mit einer Steinzeichnung von Hugo Steiner-Prag. Leipzig, Gesellschaft der Freunde der Deutschen Bücherei 1926. Mit einer signierten Lithographie. Grüner Originalpappband mit Goldprägung.

Beschreibung

Eins von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe für die Mitglieder des Leipziger Bibliophilen-Abends zur Hoffmannfeier am 23. April 1926. – Außerdem liegt die signierte Lithographie noch einmal lose bei. – Hugo Steiner-Prag (1880–1945) war einer der angesehensten Buchkünstler und Graphiker der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bereits 1910 wurde er an die Leipziger Akademie berufen und war 1914 maßgeblich an der dortigen »Bugra« und Nachfolgemessen im In- und Ausland beteiligt. 1933 wurde er von den Nationalsozialisten aus dem Amt entlassen und emigrierte in seine Vaterstadt Prag. Dort gründete er die »Officina Pragensis«. Seine Flucht vor den deutschen Besatzern führte ihn nach Schweden und in die USA, wo er wiederum als Graphiker unterrichtete.

24,5 : 16,2 cm. 39, [3] Seiten, 1 Lithographie. – Rücken etwas verblasst.

Sennewald 26,3

LOT Nr: 28-1592-33 Kategorie: