1597 Hanns Studer – Robert Walser. Sieben Prosastücke.

Hanns Studer Farbholzschnitte. Mit einem Essay von Wolfgang Koeppen. Unterreit und Ascona 2003. Mit zwölf Farbholzschnitten, davon fünf blatt-, sieben doppelblattgroß. Originalhalblederband mit aufgesetzten Deckeln (Roland Meuter, Ascona). Deckelbezüge mit farbigem Holzschnitt, Rückentitel und Kopfschnitt vergoldet. In der Originalhalblederkassette mit einem montierten Holzstock. Originalleinenmappe.

Schätzpreis: 2.500

Startpreis: 1.250

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Gemeinschafts-Projekt: Neunter Druck der Antinous Presse, 16. Druck der Ascona Presse. – Exemplar 13 von 21 der zweiten Vorzugsausgabe (Gesamtauflage 70) mit Holzstock (Schwarzform des neunten Holzschnitts) und einer separaten signierten Suite aller zwölf Holzschnitte, breitrandig und ungefalzt in Extramappe. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Die Texte auf farbige Tonflächen gedruckt, die wie die Illustrationen von Hanns Studer in Holz geschnitten wurden. – Erschienen anlässlich des 125. Geburtstags von Robert Walser, der Essay von Wolfgang Koeppen erschien erstmals 1978 zu Walsers 100. Geburtstag. – Hanns Studer (1920–2018), laut Horst Hussel »Ikone der Schweizer Buchkultur«, gründete 1953 in Zürich die XYLON-Vereinigung internationaler Holzschnittkünstler. Neben zahlreichen Büchern und Mappenwerken schuf er Kunst für Sakralbauten, unter anderem die Glasfenster der Regula-Kirche in Chur. Georg K. Schauer lobte ihn bereits 1955 als »Meister des Farbholzschnitts«.

Buch: 40,0 : 25,8 cm. [60] Seiten. – Mappe: 47 : 58 cm. 12 Holzschnitte.

LOT Nr: 28-1597-33 Kategorie: