164 Oskar Laske. Die Arche Noah.

Ein Bilderbuch mit 12 Original-Lithographien. Wien, Anton Schroll [1925]. Sechsteiliges Leporello mit zwölf Farblithographien.

Beschreibung

Erste und einzige Ausgabe. – Ebenso eindrückliches wie originelles Werk des Wiener Künstlers Oskar Laske (1874–1951). – »Als Maler u. Graphiker ein Erzählertalent ersten Ranges, dessen Stärke vor allem in der Darstell. bewegter Menschenmassen liegt, die er in unvergleichlich wirksamer Weise über die Fläche zu verteilen weiß« (Thieme/Becker). – Hier gelang Laske dies nun ebenso souverän mit den Tiermassen, die auf der Vorderseite des aufgefaltet mehr als zwei Meter langen Bildes zur Arche strömen, auf der Rückseite aus dieser in die »gereinigte« Welt enteilen. »Das Auge kann den Tierpaaren […] wie in einem filmischen Ablauf folgen. […] Laske hatte bereits 1911 [recte 1919] ein Ölgemälde zu diesem Thema gemalt, das ihn als Künstler bekanntmachte; mit dem Leporello-Bilderbuch hat er ein Meisterwerk erzählender Graphik geschaffen« (Friedrich C. Heller). – Gut erhaltene Exemplare sind inzwischen sehr selten geworden.

24,5 : 35,5 cm. [12] Seiten. – Ecken etwas berieben. Deckel ganz schwach fleckig.

Bilderwelt 554. – Sennewald 25, 2. – Thieme/Becker XXII, 406

LOT Nr: 28-0164-33 Kategorie: