A-15 Alexander Friedrich. Das Abbild.

Opus V. 1919–1921. Eine Folge radierter Gesichte in zwei Theilen. 27 Radierungen. 1919–1921. Ca. 40 : 30 cm bzw. 50 : 40 cm. Signiert, datiert, nummeriert und betitelt.

Schätzpreis: 3.000

Startpreis: 2.000

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, volle MWst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Exemplar IX einer nicht gezählten Vorzugs- oder Künstlerausgabe neben der allgemeinen Auflage von 60 Exemplaren. – Auf festem Japanbütten. – Der Zyklus enthält die Folgen »Die Verwandlung des Träumers« (Blätter 1–7) und »Die Verwandlung des Geträumten« (fünf Teile: Das Fensterkreuz, Die Landschaft, Die Augen, Der Raum, Ende und Anfang, mit je vier Radierungen). – Ediert vom Adolf Harms Verlag, Hamburg. – Die ersten sieben Blätter in Passepartouts, die folgenden 20 in größerem Format lose. – Mit dem Titelblatt in der Originalhalbpergamentmappe (signiert: Johannes Gerbers · Hamburg). – Alexander Friedrich (1895–1968) war von 1913 bis 1918 Schüler von Otto Czeschka an der Kunsthochschule in Hamburg. Er wurde Mitglied der hamburgischen Expressionistengruppe »Kräfte«, einer Ortsgruppe der »Novembergruppe«. – Provenienz: Albrecht Lorenz Lorenz-Meyer (1891–1960, Initiator der Stiftung Lorenz-Meyer im Museum für Hamburgische Geschichte).

Kat. Lindenau-Museum 660–686 (Exemplar der Normalausgabe).

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, volle MWst

LOT Nr: 24-0015-33 Kategorie: