176 Französische Bibliophilie – Voltaire. L’homme aux quarante écus.

Dessins de Joseph Hémard. Paris, René Kieffer 1925. Mit 36 pochoirkolorierten Illustrationen, davon 16 großen auf den Zwischentitelblättern und zwei auf dem eingebundenen Originalumschlag. Senffarbener Originalmaroquinband (signiert: René Kieffer). Rückentitel, Deckelillustration, Innenkantenfileten und Kopfschnitt vergoldet. Im gefütterten Schuber mit Lederkanten.

Schätzpreis: 900

Startpreis: 600

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Exemplar 14 von 50 der Vorzugsausgabe auf Japan, mit einem signierten Aquarell und einer einfarbigen Suite der Illustrationen (Gesamtauflage 550). – Die Suite auf dünnem Japan, das aufgewalzt wurde. – Joseph Hémard (1880–1961) war ein populärer französischer Buchillustrator, der auch Cartoons und Comics publizierte. Er schuf Zeichnungen u. a. zu »Jacques Le Fataliste« (1923), »Cyrano de Bergerac«(1927), und »Aucassin et Nicolette« (1936) – Monod verzeichnet mehr als 90 von ihm illustrierte Bücher.

24,2 : 19,1 cm. [8], 141, [7] Seiten, 36 Tafeln. – Rücken verblasst, sonst tadellos.

Monod 11417

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 26-0176-33 Kategorie: