191 Jock Sturges. The Last Day of Summer.

Photographs. Essay by Jayne Anne Phillips. New York, Aperture 1991. Mit 58 ganzseitigen Abbildungen nach Fotografien. Originalbroschur.

Beschreibung

Erste Ausgabe des ersten Fotobandes von Jock Sturges (geboren 1947 in New York), erschienen unmittelbar nach einer durch rechtskonservative Kreise geschürten Kampagne gegen »Pornographie« und »Pädophilie« und darauf folgender Beschlagnahmung wichtiger Teile seines Archives durch das FBI. – »Jock Sturges ist wie ein Freilichtmaler […] des 19. Jahrhunderts. Statt Malutensilien und Staffelei schleppt Sturges seine schwere Plattenkamera über den Strand der südlichen Atlantikküste von Frankreich. Er kennt die Familien, die dort Sommer für Sommer ihre Badeferien verbringen. Er kennt die Kinder, die Jahr für Jahr älter werden, deren Körperbau, Ausdruck und Aussehen sich verändern […] kennt ihre Silhouetten, er kennt das Licht in ihren Augen und auf ihrer Haut, er kennt den Schimmer ihrer Haare und er kennt den Umgang, den sie miteinander pflegen. Daraus entstehen Bilder, die manchmal an ›Tableaux vivants‹ erinnern oder an Körper gewordene skulpturale Zeichen« (Jean-Christophe Ammann, in Koetzle). – Dazu: Zwei weitere Bildbände von Jock Sturges (Scalo Verlag Zürich 1996 und 2000), der zweite vom Fotografen auf dem Titelblatt signiert.

29,0 : 24,2 cm. 96 Seiten. – Beigaben: 29,7 : 27,7 cm. 205, [1] Seiten, Beiheft; 36,7 : 32,7 cm. 111, [1] Seiten.

Koetzle S. 393

LOT Nr: 25-0191-33 Kategorie: