195 Bremer Presse – Geerten Gossaert. Gedichte.

Übersetzt von Rudolf Alexander Schröder. München 1929. Dunkelgrüner Ecrasélederband mit vergoldetem Rückentitel und vergoldeten Deckel-, Steh- und Innenkantenfileten sowie Schnittvergoldung. Im Schuber mit Lederkanten.

Schätzpreis: 450

Startpreis: 300

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Handpressendruck der Bremer Presse. – Eins von 180 Exemplaren. – Den Titel zeichnete Anna Simons. – Gedruckt auf Zanders-Bütten. – Die Übersetzung erfolgte nach der holländischen Originalausgabe von 1916. – Hinter dem Pseudonym Geerten Gosaert verbarg sich der niederländische Essayist und Historiker Frederik Carel Gerretson (1884–1958), der mit seiner erstmals 1911 in nur 60 Exemplaren erschienenen Gedichtsammlung »Experimenten« erstes Aufsehen erregte.

27,0 : 18,8 cm. [4], 66, [12] Seiten.

Lehnacker 30. – Rodenberg 486, 24. – Schauer II, 69

LOT Nr: 23-0195-33 Kategorie: