208 Officina Serpentis – Arno Holz. Phantasus.

Berlin, Ernst Rowohlt 1922–23. Mit einer signierten Lithographie von Max Liebermann und sieben handvergoldeten Initialen von Hanns Thaddäus Hoyer. Bordeauxroter Maroquinband. Rückentitel, Rücken- und Innenkantenfileten vergoldet (signiert: Heyne-Ballmüller).

Schätzpreis: 1.000

Startpreis: 650

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Eins von 30 Exemplaren der Vorzugsausgabe, in der die Porträtlithographie signiert und die Initialen handvergoldet wurden. Darüber hinaus wurden 220 Exemplare gedruckt, von denen 170 in den Handel gelangten. – Handpressendruck von E. W. Tieffenbach, R. Janzen und Hans Mardersteig, der damals Herstellungsleiter beim Kurt Wolff Verlag war, aber sicher schon seine Pläne einer eigenen Offizin hegte. – Der Plan, eine Gesamtausgabe von Arno Holz’ Monumentalwerk als Handpressendruck zu edieren, musste aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben werden. So erschien, ein Jahr nach Beginn der Planung, nur der Einführungstext.

28,4 : 20,0 cm. [14], 46, [6] Seiten. – Rücken schwach verfärbt.

Backe/Köppen 67. – Rodenberg 117, 8. – Schiefler 350 (der die Buchausgabe nicht erwähnt)

LOT Nr: 23-0208-33 Kategorie: