210 Wien – Carl Otto Czeschka. 16 farbige Lithographien zu »Die Nibelungen,

dem deutschen Volke wiedererzählt von Franz Keim«. 1908. Ca. 13 : 12 cm.

Beschreibung

Die vollständige Bildfolge zum berühmtesten Band von Gerlachs Jugendbücherei, einem »Glanzstück der Buchillustration aus dem Jahrhundertbeginn« (Ulrich von Kritter). – Carl Otto Czeschka (1878–1960) gehörte zu den wichtigsten Künstlern der Wiener Werkstätte. Seit 1907 lehrte er an der Hamburger Staatlichen Kunstgewerbeschule Lerchenfeld. – Sieben Lithographien in Blau bzw. Rot und Schwarz, meist mit Gold gehöht. – Auf leicht gelblichem Velin. – Zusammen mit den ornamentalen Titelblättern (diese teils faksimiliert) in insgesamt acht Rahmen (je 33 : 33 cm). – Dazu: Carl Otto Czeschka. Allegorien. Sieben farbige Lithographien auf zwei Blättern. 1898. Märchenillustrationen und Buchschmuck, verlegt durch Gerlach & Schenk, Wien. – Beider Blätter gerahmt. – Koloman Moser. Zwei Lithographien. Um 1900. Werbeanzeigen für die Schreibwarenhandlung Hardtmuth, Wien, u. a. für Koh-i-noor-Bleistifte. Aus »Ver Sacrum«. Auf blauen Karton montiert und gerahmt. – Koloman Moser. Lesendes Mädchen. Farblithographie. 1910. 12,5 : 12,3 cm.

LOT Nr: 25-0210-33 Kategorie: