215 Bertolt Brecht. Hauspostille.

Mit Anleitungen, Gesangsnoten und einem Anhange. Berlin, Propyläen 1927. Mit einer Tafel. Marmorierter Originalpappband mit Deckel- und Rückenschild. – Signiertes Exemplar.

Schätzpreis: 800

Startpreis: 550

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Description

Erste Ausgabe von Brechts lyrischem Erstling. – Auf dem Vortitel signiert und datiert »45«, also während des amerikanischen Exils. – Die Tafel mit einer Reproduktion von Caspar Nehers Gemälde »Der Wasser-Feuer-Mensch«. – Gedruckt bei Jakob Hegner, Dresden-Hellerau, ähnlich bibliophil wie die »Taschenpostille«, die ein Jahr zuvor in kleinster Auflage als Privatdruck erschienen war und einige der hier veröffentlichten Gedichte enthielt. – Frederic Ewen bescheinigte Brecht: »Upon the publication of Hauspostille in 1927, Brecht was immediately recognized as the poetical genius, whether to be hailed or reviled as such.« (Bertolt Brecht: His Life, His Art, His Times, 1992). – Vortitel mit Besitzstempel »Eric Locke«, wohl der deutsche Filmregisseur (1887–1969). Er war in den 1920er Jahren als Regieassistent tätig und lebte und arbeitete später in den USA. – Sehr schönes Exemplar mit einer der seltenen Brecht-Signaturen.

19,5 : 12,5 cm. XII, 156, [4] Seiten, 1 Tafel. – Bezugspapier oben am Rücken mit Fehlstelle, am Vordergelenk minimal aufgeplatzt.

Nubel 102

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

SKU: 29-0215-33 Category: