218 Frank Brangwyn – Émile Verhaeren. Les campagnes hallucinées.

Bois gravés et lithographies de Frank Brangwyn. Paris, Helleu & Sergent 1927. Mit sieben ganzseitigen Lithographien und 43, teils ganzseitigen Textholzschnitten. Weinroter Maroquinband mit reicher Vergoldung (signiert: Viau y Zona). Im gefütterten Schuber mit Lederkanten.

Schätzpreis: 450

Startpreis: 300

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Exemplar 223 von 240 auf Velin d’Arches (Gesamtauflage 290). – Nachdem 1876 seine Gedichtsammlung »Les Flamandes« trotz begeisterter Aufnahme durch die Avantgarde in seiner flämischen Heimat für einen Skandal gesorgt hatte, gelang Verhaeren 1893 mit »Les campagnes hallucinées« der endgültige Durchbruch. – Frank Brangwyn, überaus produktiver Maler und Illustrator, wurde in Brügge geboren, lebte aber mit seinen britischen Eltern seit 1872 wieder in England. – Opulent gesetzt und mit Brangwyns Graphiken kongenial illustriert. – In einem eleganten Handeinband der in Buenos Aires ansässigen Binderei.

29,5 : 24,3 cm. 118, [6] Seiten. – Exlibris Carlos A. Mignacco.

Monod 11022. – Carteret IV, 390

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 26-0218-33 Kategorie: