225 Walter Crane – Edmund Spenser. The Faerie Queene.

A Poem in six Books; with the Fragment Mutabilitie. Edited by Thomas J. Wise. Pictured by Walter Crane. [Sechs Bände und Supplement]. London, George Allen 1894–1897. Mit 82 Tafeln, einem Doppeltitel, sieben Zwischentiteln und zahlreichen Kopf- und Schlussvignetten sowie Zierstücken von Walter Crane. Sieben Halbpergamentbände mit Rückenvergoldung.

Beschreibung

Eins von 1000 Exemplaren auf »handmade paper«. – Edmund Spensers episches Gedicht »Die Feenkönigin«), basierend auf Ariost und Tasso, entstand im 16. Jahrhundert und war Elisabeth I. gewidmet. Ursprünglich plante Spencer zwölf Bücher mit je zwölf Gesängen, hinterließ aber nur sechs Bücher und einige Fragmente. Jedes Buch ist einem Ritter und einer in ihm personifizierten Tugend (Frömmigkeit, Mäßigung, Keuschheit, Freundschaft, Höflichkeit) und den historischen Ereignissen um die Hinrichtung Maria Stuarts gewidmet. – Die reich verzierten Genredarstellungen, ergänzt um große Kopfvignetten, Zierstücke, reich geschmückte illustrierte Titelblätter, stellen einen Höhepunkt im Œuvre Walter Cranes dar. Seinen Ansatz formuliert er im Vorwort so: »Ich habe versucht, die erhabenen Verse des großen Spenser zu illustrieren und dabei als treuer Knappe jedem Ritter zu dienen«. – Der ergänzende Teil »Mutabilitie« hier am Ende von Band VI, der Supplementband enthält den abschließend erschienenen Haupttitel und die umfangreiche Einleitung zur Editionsgeschichte mit faksimilierten Titelblättern der Ausgaben von 1590 bis 1611.

27 : 22 cm. – Vorblätter mit altem Besitzvermerk, Vorblatt von Band 1 mit montiertem Porträt Spencers.

Vgl. KNLL XV, 817ff

LOT Nr: 26-0225-33 Kategorie: