232 Euphorion – Honoré de Balzac. El Verdugo.

Aus dem Französischen neu übertragen von Karl Federn. Berlin 1921. Mit sechs signierten blattgroßen Radierungen von Klaus Richter. Schwarzer Originalkalblederband mit blau-roter ornamentierter Intarsie auf dem Vorderdeckel. Rückentitel, Innenkantenfileten und Kopfschnitt vergoldet (signiert: Hübel & Denck, Leipzig Euphorion Einband).

Beschreibung

Eins von 150 Exemplaren auf handgeschöpftem Zanders-Bütten und mit signierten Radierungen (Gesamtauflage 400). – Den typographisch gestochenen Titel entwarf der junge Jan Tschichold (1902–1974), der seit 1919 an der Leipziger Akademie studierte und recht bald Meisterschüler von Tiemann wurde. – »›El Verdugo‹ (Der Henker) ist die Geschichte des spanischen Adligen, der von den napoleonischen Besetzungstruppen gezwungen wird, an seiner eigenen Familie das Henkersamt zu verrichten. Der Düsterkeit dieses Vorwurfs versuchten wir dadurch zu entsprechen, daß wir den Vorderdeckel des schwarzen Lederbandes mit einer dreiteiligen streng ornamentierten blauen Lederauflage verzierten, mit einem kleinen blutroten Mittelstück.« (Alfred Horodisch).

18,6 : 13,6 cm. [6], 58, [8] Seiten. – Rücken verblasst, an den Gelenken minimal berieben.

Horodisch, Euphorion 12

LOT Nr: 23-0232-33 Kategorie: