241 George Grosz – Alfred Richard Meyer. Lady Hamilton

oder Die Posen-Emma oder vom Dienstmädchen zum Beefsteak à la Nelson. Eine ebenso romanhafte wie auch novellenschaukelnde durchwachsene Travestie […] fleissigst und fleischigst bebildert von George Grosz. Berlin, Fritz Gurlitt 1923. Mit zwei signierten Lithographien. Originalhalbpergamentband mit Buntpapierdeckelbezügen.

Beschreibung

Die Neuen Bilderbücher, V/2. – Exemplar 206 von 300. – Bei der zweiten Hälfte der Auflage hatte der Künstler »nur noch die Kraft einer zwofachen Signierung« (Druckvermerk). – Im Druckvermerk vom Verfasser signiert. – Auf imitiertem Japan-Bütten– »Gedruckt – unglaublicherweise! – in der Stefan George-Type« (Kobbe). Dass Alfred Richard Meyer für seinen deftigen Text just diese Schrift aus dem Bestand bei Otto von Holten auswählte, wirft ein Licht auf seine parodistische Verwendung von Typographie. – Auf imitiertem Japan-Bütten. – Alfred Richard Meyer (1882–1956) war ein ebenso erfolgreicher wie lebenszugewandter Verleger, Schriftsteller und Bohemian. Früh verkehrte er in expressionistischen Kreisen, Dichter wie Heinrich Lautensack, Paul Zech, Gottfried Benn, Else Lasker-Schüler, Alfred Lichtenstein oder Yvan Goll ließen ihre frühesten Veröffentlichungen bei ihm drucken. Bereits 1921 hatte George Grosz Meyers Gedichte »Munkepunke Dionysos« illustriert.

30,3 : 25,3 cm. 52, [4] Seiten 8 Lithographien.

Dückers B II, 1–8. – Kobbe 58. – Jentsch 142. – Rodenberg 395. – Hayn/Gotendorf IX, 400

LOT Nr: 26-0241-33 Kategorie: