244 Curt Hotzel. Die Stadt des guten Gewissens.

Mit Bildern von Alfred Hanf. Erfurt, Aufgang 1920. Durchgehend bordürenartige illustrative Lithographien. Pappband mit Kleisterpapierbezug.

Beschreibung

Exemplar 24 von 50 der Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten (Gesamtauflage 1200). – Im Druckvermerk von Künstler und Autor signiert. – Alfred Hanf (1890–1974) studierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin und 1922/23 an der Akademie der Künste, Dresden. Er gilt als Bildchronist seiner Heimatstadt Erfurt. Nach seinem Dienst als Frontsoldat im Ersten Weltkrieg folgte seine kurze expressionistische Schaffensphase. 1919 gründete er zusammen mit Curt Hotzel und fünf weiteren Künstlern die Vereinigung »Jung-Erfurt«, die sich 1924 wieder auflöste. – Originelles Zeugnis expressionistischer Illustrationskunst, mit deutlichem Heimatbezug. – Äußerst selten, im Handel nicht nachweisbar.

27,9 : 21,3 cm. [44] Seiten. – Exlibris Franz Friedrich Kaestner, wohl der Erfurter Fabrikant für Petroleumlampen.

LOT Nr: 26-0244-33 Kategorie: