246 Cranach-Presse – In memoriam Paul Cassirer 7. Januar 1926.

Gedächtnisreden von Max Liebermann, Harry Graf Kessler bei der Totenfeier und ein Nachruf von René Schickele. 1926. Mit drei Holzschnitt-Initialen von Aristide Maillol, einem Holzschnitt-Titel mit -Vignette von Eric Gill und einer Porträttafel. Originalhalbpergamentband mit Titeln in Ocker.

Beschreibung

Eins von 75 Exemplaren. – Auf Maillol-Kessler-Bütten. – Die beiden Reden wurden auf der Totenfeier am 10. Januar gehalten, der Nachruf von Schickele erschien einen Tag später in der Vossischen Zeitung. – Die Tafel mit der Totenmaske Cassirers, geschaffen von Georg Kolbe, wird bei Müller-Krumbach und Gill nicht erwähnt. – Am 10. Januar notierte Kessler in seinem Tagebuch: »Trauerfeier für Paul Cassirer. Das ganze künstlerische Berlin. […] Mit Kolbe hinausgefahren u. nachher in sein Atelier, wo er mir die Totenmaske zeigte. […] Der Tod Cassirers hat mich tief erschüttert.«.

26,8 : 18,3 cm. 14, [2] Seiten. 1 Lichtdrucktafel. – Durchgehend mit Stockflecken.

Brinks 61. – Müller-Krumbach 42. – Schauer II, 75. – Gill 329

LOT Nr: 23-0246-33 Kategorie: