249 Willy Jaeckel – Walter von Molo. Fugen des Seins.

Mit acht Radierungen von Willy Jaeckel. Berlin, Eigenbrödler 1924. Mit acht signierten Radierungen. Grauer Originalmaroquinband mit reicher Filetenvergoldung (signiert: Handeinband Spamersche Buchbinderei. Leipzig).

Beschreibung

Herausgegeben vom Künstlerdank (Clauss-Rochs-Stiftung). – Exemplar XII von 25 der römisch nummerierten Luxusausgabe mit den signierten Abzügen der Radierungen von den unverstählten Platten (Gesamtauflage 550). – Im Druckvermerk von Künstler und Autor signiert. – Einbandentwurf von Georg Alexander Mathéy. – Breitrandiger Druck auf chamoisfarbenem Bütten. – »Jaeckels Expressionismus ist ein sehr persönlicher. Sein ›Hang zum Metaphysischen, zum visionär Versponnenen und zugleich Ekstatischen, die Neigung, den Sinn der menschlichen Existenz durch Meditation zu erspüren‹ ist besonders in seinen großen graphischen Zyklen erkennbar« (Sennewald).

27,0 : 20,0 cm. [4], 70, [10] Seiten. – Ränder und Rücken leicht verfärbt.

Stilijanov-Nedo 98. – Sennewald 24, 3

LOT Nr: 26-0249-33 Kategorie: