261 Wien – Arthur Schnitzler. Reigen.

Zehn Dialoge. Geschrieben Winter 1896–97. Buchschmuck von Berthold Löffler. Wien und Leipzig, Wiener Verlag 1903. Dunkelvioletter Maroquinband mit vergoldetem Rücken- und Deckeltitel.

Schätzpreis: 900

Startpreis: 600

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Eins von 25 Exemplaren der signierten Vorzugsausgabe auf Bütten. – Auf dem Vortitel vom Verfasser signiert. – Berthold Löffler, Mitarbeiter der Wiener Werkstätte, entwarf für diese erste öffentliche Ausgabe den illustrierten, in Blau und Schwarz gedruckten Titel, den »Rosenzwischentitel« und die »Schellenvignette«, die für alle zehn Dialoge wiederholt wurden, die Schlussvignette und einen, hier nicht vorhandenen, Umschlag. – »Die Rezeptionsgeschichte […] ist gekennzeichnet von Skandalen und Fehlinterpretationen […] Dem Dichter selbst war die Skandalträchtigkeit seines Stücks von Anfang an bewußt; im Vorwort des in 200 Exemplaren hergestellten Privatdrucks, den Schnitzler im Freundeskreis verteilt hat, schreibt er ›Ein Erscheinen der nachfolgenden Scenen ist vorläufig ausgeschlossen.‹ […] Die erste öffentliche Ausgabe des Werkes 1903, die der Wiener Verlag dennoch wagte, löste eine Woge der Empörung aus.« (KNLL). Nach den Skandalen um die Uraufführung in Berlin, den nachfolgenden Prozess und die organisierten Krawalle verbot Schnitzler weitere Inszenierungen.

19,9 : 15,5 cm. [4], 250, [6] Seiten. – Rücken verfärbt. Ecken leicht berieben.

Hayn/Gotendorf VII, 199. – KNLL XIV, 1033

LOT Nr: 23-0261-33 Kategorie: