279 Die immergrünen Bücher – Fünf Bände der Reihe.

Berlin, Nicolaische Verlagsbuchhandlung R. Stricker 1921. Mit signierten Originalgraphiken. Ein roter Maroquinband mit Rückenschildern, vier Originalkalblederbände. Alle mit Rücken- und Kopfschnittvergoldung.

Schätzpreis: 300

Startpreis: 200

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Beschreibung

Die immergrünen Bücher, Band 2 bis 6. – Je eins von 30 (Band 2 noch 100) Exemplaren der Vorzugsausgaben, bei denen die Graphiken signiert wurden. – I. Clemens Brentano. Die mehreren Wehmüller und ungarischen Nationalgesichter. Mit sechs kolorierten Radierungen von Erik Richter. – II. C.M. Wieland. Die Wasserkufe. Mit vier Lithographien von Paul Scheurich. – III. E. T. A. Hoffmann. Der Sandmann. Mit vier Lithographien von Magnus Zeller. – IV. Honoré de Balzac. Die verlassene Frau. Mit vier Lithographien von Klaus Richter. – V. F. M. Dostojewski. Ein schwaches Herz. Mit vier Lithographien von Hermann Struck. – Band 2 im Format abweichend. – Von der Reihe erschienen zumindest Bände 1 bis 9. – Als Vorzugsexemplare selten.

Sennewald 157, 180, 253 und 158 (Hermann Struck nicht verzeichnet, dies bei Lang I 237)

LOT Nr: 23-0279-33 Kategorie: