285 Otto Schubert – Johann Wolfgang von Goethe. Reineke Fuchs.

Zwölf Gesänge. Mit Rahmen, Initialen und Bildern gezeichnet und radiert von Otto Schubert. München, Marées-Gesellschaft R. Piper & Co. 1921. Mit 42 Radierungen, davon 33 blattgroß, und zwölf radierten Initialen. Weinroter Ecrasélederband (signiert: Spamersche Buchbinderei Leipzig). Rückentitel, Fileten und Kopfschnitt vergoldet.

Beschreibung

30. Druck der Marées-Gesellschaft. – Exemplar XV von 65 römisch nummerierten der Vorzugsausgabe auf Japan (Gesamtauflage 250), ohne die im Druckvermerk erwähnte Suite. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Otto Schubert (1892–1972) studierte an der Dresdner Kunst- und Gewerbeschule und wurde dort Bühnenmaler. Nach ersten Erfolgen mit Illustrationsfolgen wurde er Mitglied der Dresdner Sezession und kam in Kontakt zu den Verlegern Piper und Flechtheim. Ein Großteil seiner Arbeiten wurde bei der Bombardierung Dresdens 1945 zerstört. – Selten.

25,0 : 21,5 cm. 302, [2] Seiten.

Rodenberg 370. – Schauer II, 88. – Sennewald 21, 1

LOT Nr: 26-0285-33 Kategorie: