297 Max Unold. François Rabelais. Gargantua.

20 Holzschnitte. 1911. Ca. 8 : 10 – 12 : 12 cm. Signiert, datiert und bezeichnet.

Beschreibung

Exemplar 25/50. – Handdrucke des Künstlers auf Japan. – Jeder Holzschnitt signiert, datiert »1910« und als »Handdruck« bezeichnet. – Alle in große Passepartouts montiert, diese zusammen mit dem Titelblatt und einem Doppelblatt mit den zugehörigen Textstellen in der Originalpergamentmappe. – Die Mappe erschien 1911 im Münchner Verlag Schmidt-Bertsch. – Sehr frühe graphische Folge des Künstlers. Max Unold (1885–1964) studierte bis 1911 in München an der Kunstakadamie. In den Folgejahren stellte er in der Münchner Sezession aus und schuf ein umfangreiches graphisches Œuvre.

Mappe: 41,5 : 32,5 cm. – Mappe mit Alterungsspuren. – Titelblatt am Rand geknickt und mit kleinem Eckabriss. Die Holzschnitte tadellos.

Sennewald 11. – Vgl. Kat. Memmingen 1985 KatNrn. 178–183

LOT Nr: 26-0297-33 Kategorie: