30 Staatliches Bauhaus Weimar 1919-1923.

Die Herausgabe dieses Werkes besorgte das Staatliche Bauhaus in Weimar und Karl Nierendorf in Köln. Weimar und München, Bauhausverlag [1923]. Mit neun Farblithographien und elf Farbtafeln sowie zahlreichen meist ganzseitigen Abbildungen. Schwarzer Originalpappband mit Rot-Blau-Prägung des Vorderdeckels.

Beschreibung

Erste und einzige Ausgabe. – Eins von 2000 Exemplaren in deutscher Sprache, daneben erschienen je 300 in Englisch und Russisch. – Mit Farblithographien von Ludwig Hirschfeld-Mack (2), Rudolph Paris, Peter Keller/Farkas Molnar, Kurt Schmidt (2), Marcel Breuer, Fritz Schleifer und Herbert Bayer. – Typographie von Laszlo Moholy-Nagy, Einbandentwurf von Herbert Bayer. Mit dem Druck der Farbtafeln und -lithographien und der Herstellung des Einbands wurde die renommierte Weimarer Druckerei Dietsch & Brückner beauftragt. – »Die erste umfassende programmatische Schrift des Bauhauses« (Bolliger) erschien anlässlich der großen Werkschau 1923 und nur wenige Monate vor der politisch bedingten Schließung des Weimarer Hauses und dem Umzug nach Dessau. Sie bildet die wohl wichtigste zeitgenössische Dokumentation mit Beiträgen in Wort und Bild zu Idee und Aufbau, zur Formenlehre, Bauten, Werkstätten und Bauhausarchitektur mit Beiträgen aller wichtigen Bauhäusler. – Die reinen Textseiten auf chamoisfarbenem Japanbütten, die Bildseiten auf Kunstdruckpapier.

24,5 : 25,5 cm. 225, [1] Seiten (alle Tafeln in die Paginierung eingeschlossen). – Der Rücken etwas berieben und mit drei Schabstellen. Das Bezugspapier an den Ecken etwas bestoßen und an den Gelenken und der Seitenkante des Hinterdeckels minimal aufgeplatzt.

Dokumentations-Bibliothek I, 33, V, 23 und VI, 61. – Wingler 562. – Das A und O des Bauhauses 42 mit Abb. 3, 52 und 53. – Fleischmann S. 79ff. – Söhn HDOG 506

LOT Nr: 26-0030-33 Kategorie: