300 Magnus Zeller – Leonid Andrejew. Das rote Lachen.

Bruchstücke aus einer aufgefundenen Handschrift. Berlin, Euphorion 1922. Mit sieben signierten Radierungen von Magnus Zeller. Originallederband mit ornamentaler Blindprägung, Lederapplikationen und Kopfschnittvergoldung (signiert: Euphorion Einband · Hübel & Denck, Leipzig). Originalhalbleinenmappe.

Beschreibung

Eins von 13 Exemplaren der absoluten Vorzugsausgabe auf Zanders-Bütten, mit den signierten Radierungen und einer Extrasuite der Radierungen in originaler Mappe (Gesamtauflage 320), alle Abzüge unter Passepartout. – Die Neuübertragung stammt von Arthur Luther. – Andrejew schildert »als erklärter Kriegsgegner […] den Wahnsinn und Schrecken des Krieges in realistischer Darstellung« (Ralph Jentsch). Magnus Zeller (1888–1972) war Mitglied der »Novembergruppe« und der »Berliner Sezession«. Seine Radierungen zählen neben seinem Zyklus »Revolutionszeit« (1920) »zu den Höhepunkten des illustrativen Schaffens dieser Zeit« (Adolf Sennewald).

24,5 : 16,3 cm. 117, [3] Seiten; 7 Radierungen. – Rücken minimal verblasst. Oberer Mappenrand mit Feuchtigkeitsspur. – Exemplarnummer von Buch und Suite unterschiedlich.

Jentsch 128. – Lang 374. – Sennewald 22,1

LOT Nr: 26-0300-33 Kategorie: