31 Eduard Winkler. Der braune Tod.

München, Grafpresse 1946. Elf Farbheliogravüren nach Aquarellen. Mit drei Textblättern lose in Originalhalbleinenmappe mit Deckelschild.

Schätzpreis: 600

Startpreis: 400

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Exemplar 39 einer ungenannten Auflage, vom Verleger Heinrich Graf nummeriert und monogrammiert. – Eindrucksvolle Totentanz-Folge »Zur Erinnerung an die Befreiung Münchens vom ›Braunen Tod‹ durch den Einmarsch der Amerikaner am 1. Mai 1945«. – Jede Tafel mit einem Seidenvorblatt mit dem Bildtitel (Tod als »Herrenmensch«, Tod auf der Lauer, Tod im KZ, usw.) – Mit einem Geleitwort von Eduard Winkler (1884–1978) sowie Vor- und Nachwort des Verlegers: »Die Herausgabe dieses Werkes könnte bei vielen Deutschen Empörung hervorrufen, weil mit der Anprangerung eines entarteten Deutschlands unser Vaterland und damit das deutsche Volk beschmutzt werden könnte. Gerade das Gegenteil ist der Fall […] durch solche Dokumentierung ihrer Untaten eine reinliche Scheidung« (Nachwort). – Sehr gut erhalten.

Bildformate ca. 10 : 15 cm, Mappe: 31 : 22,5 cm.

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 27-0031-33 Kategorie: