35 Hundertdrucke – Friedrich Nietzsche. Ausgewählte Gedichte.

München, Hyperion 1911. Dunkelgrüner Originalmaroquinband mit Vergoldung (signiert: Carl Sonntag, jun. Leipzig).

Beschreibung

Sechster Druck für die Hundert. – Eins von 100 Exemplaren, dieses gedruckt für Hans von Weber. – Gesetzt aus einem frühen deutschen Schnitt der Didot-Antiqua, gedruckt auf Hundertbütten bei Poeschel & Trepte, Leipzig. – Druck des Titels in Purpur. – Die Ausgabe erfolgte mit Genehmigung von Elisabeth Förster-Nietzsche, der Stiftung Nietzsche-Archiv und des Verlages Alfred Kröner, Leipzig. – Einer der frühen Hundertdrucke im Meistereinband der von Hans von Weber prädestinierten »Original«-Binderei Carl Sonntag.

28,1 : 19,1 cm. [6], 89, [9] Seiten. – Rücken verfärbt. – Vorsätze leimschattig. Äußerste Ränder schwach gebräunt.

Rodenberg 411, 6