358 Hermann Nitsch. Das Orgien Mysterien Theater 80. Aktion.

Aufgeführt vom Sonnenaufgang des 27. bis zum Sonnenaufgang des 30. Juli 1984. München, Fred Jahn 1988. Mit zahlreichen farbigen Abbildungen nach Fotografien. Originalleinenband.

Schätzpreis: 900

Startpreis: 600

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

regelbesteuert, ermäßigte MwSt
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Description

Exemplar 11 von 25 der ersten Vorzugsausgabe, hier mit einer beigelegten signierten und nummerierten Acrylarbeit auf Papier (Gesamtauflage der Vorzugsausgabe 200). – Als Bezugsstoff für den Einband der Vorzugsausgabe wurde ein originales »Relikttuch« verwendet, auf dem Hinterdeckel signiert und datiert. – Auch der Druckvermerk wurde vom Künstler signiert. – Mit einem Text von Wolfgang Wunderlich und der Partiturskizze der 80. Aktion. – »27. Juli 1984 auf Schloß Prinzendorf. Seit Sonnenaufgang ist das Spiel im Gange. Ein Stier ist im Hof geschlachtet worden, ausgeblutet, ausgeweidet und wie gekreuzigt an der Stallwand im Hof aufgehängt. Junge Männer stopfen die Gedärme in den offenen Leib des Tieres, beschütten sie mit Blut, wühlen darin, reißen sie wieder heraus. Auf Bahren werden andere Männer in den Hof getragen, nackt, mit verbundenen Augen. Gedärme werden auf sie gelegt, Blut wird ihnen zu trinken gegeben und über sie geschüttet« (Kunstforum.de). 1971 erwarb Beate Nitsch das Barockschloss Prinzendorf, »wo Nitsch im Zuge groß angelegter Aktionen auch seine Vorstellungen von der Musik zu seinem Theater verwirklicht. […] Nitsch deutet das Leben als Passion an, sowie den Malprozess als verdichtetes Leben und damit als Inbegriff der Passion.« (nitsch-foundation.com). – Sehr selten.

24,2 : 17,8 cm. 199, [1] Seiten, 1 Zeichnung.

Tax

regelbesteuert, ermäßigte MwSt

SKU: 29-0358-33 Category: