363 Max Slevogt – [Johann Wolfgang von] Goethe. Faust.

Zweiter Teil. Mit fünfhundertundzehn Lithographien und elf Radierungen. Berlin, Bruno Cassirer 1927. Mit einer, vierfach verwendeten, radierten Titelvignette, zehn großen Radierungen und 510 Lithographien bzw. Randzeichnungen. Ungebunden, in Leinenkassette.

Beschreibung

Eins von 250 Exemplaren. – Im Druckvermerk von Slevogt signiert. – Den Text druckte die Werkstatt Jakob Hegner, Dresden-Hellerau. Die Lithographien wurden bei M. W. Lassally, Berlin, mit der Hand eingedruckt. Die Radierungen druckte Carl Sabo, Berlin. – Das Werk erschien in vier Lieferungen, hier mit allen vier Zwischentiteln. Eine ganze Reihe von Randzeichnungen wurde im Buch mehrfach verwendet. – Slevogts monumentales Illustrationswerk erinnert durch Vielzahl und Variantenreichtum der feinlinigen Randzeichnungen an große Vorbilder. – »Ein Werk, das immer wieder zum Blättern und Betrachten verlockt, ein ›Bilderbuch‹ für Erwachsene« (Jürgen Eyssen). – Karl Scheffler beschrieb 1931 ausführlich den Entstehungsprozess: »Am unvergesslichsten werden mir stets die langen Monate sein, in denen Slevogts ›Faust‹ entstand, dieses merkwürdige Werk mit seinen lithographischen Randleisten, Textillustrationen und Vollbildern, die frei von allen Seiten in die Textzeilen hineinwachsen […] Die Zusammenkünfte fanden in der Regel im Romanischen Café statt.« Dort wurden die Stellen ausgewählt, die illustriert werden sollten, der Text aus Korrekturfahnen ausgeschnitten und arrangiert. Es folgten Probedrucke, Klebeumbrüche, Andrucke der Texte, Montage der Lithos und erneuter Text- und schließlich Graphikeindruck. »Es war ein langer Weg, immer wieder mußte verglichen und verbessert werden. Der dabei notwendige Verkehr mit dem Künstler, Verleger, Lithographen und Buchdrucker gehörte jedoch zum Anregendsten, was man sich vorstellen kann« (Imprimatur, NF VII, Seite 139ff.).

47,5 : 35,5 cm. 460, [4] Seiten. – Ursprünglich lieferungsweise gebunden, hier jedoch die Heftfäden entfernt. Lose Lagen und Doppelblätter in vier Umschlägen und in einer modernen Leinenkassette.

Söhn 814, 1–527. – Rümann 25 a. – Lang I 227. – Schauer II, 84. – Eyssen Seite 146

LOT Nr: 23-0363-33 Kategorie: