376 Emil Rudolf Weiss. Drei Monate in Spanien.

Zeichnungen und Aufzeichnungen eines Malers. Berlin, Maximilian-Gesellschaft 1931. Mit zahlreichen, verschiedenfarbigen Lithographien im Text. Hellbrauner Maroquinband mit intarsierter Deckelvignette. Rückentitel, Rücken- und Deckelkantenfileten blindgeprägt (signiert: Peters-Werkstatt).

Beschreibung

Eins von 300 Exemplaren für die Mitglieder der Maximilian-Gesellschaft. – Vom Künstler-Verfasser im Druckvermerk signiert. – Satz aus der Weiss-Antiqua, und -Kursive der Bauerschen Gießerei. – Auf Zanders-Bütten. – E. R. Weiß war damals unter anderem als Lehrer an den Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst in Berlin tätig. – »Daß Weiß durchaus das Talent zur konventionellen Buchillustration besaß, beweist sein […] Reisetagebuch ›Drei Monate in Spanien‹. Dieses Werk hat der Künstler in allen Teilen selbst gestaltet: Er hatte den Text verfaßt, die Schrift entworfen, die das Buch schmückenden 158 Kreidelithographien gezeichnet und nicht zuletzt die typographische Gestaltung und Druckleitung übernommen, so daß ein Buch von großer Einheitlichkeit entstand.« (Barbara Stark).

38,0 : 28,0 cm. [7]–215, [5] Seiten. – Rücken leicht verfärbt.

Oschilekwski 28. – Stark Bu 1931, 1. – Schauer II, 39 (mit Abbildung)

LOT Nr: 23-0376-33 Kategorie: