396 Eigenbrödler Verlag – Aus Lessings Fabeln.

Mit 12 Kupfern von Daniel Chodowiecki. Berlin, Eigenbrödler [1922]. Mit zwölf montierten Kupferstichen. Roter Saffianlederband mit reicher floraler Vergoldung (signiert: »Entw. Max Schwerdtfeger« und »J. Niederhöfer, Frankfurt a.M.«) Im Schuber.

Beschreibung

Exemplar 675 von 1000. – »Die Fabeln von Lessing mit den Kupfern von Daniel Chodowiecki, zum erstenmal vereint veröffentlicht«. – Textdruck von Otto von Holten auf schwerem Hadernbütten, die Kupfer Meisenbach, Riffarth & Co. auf Chinapapier, das aufgewalzt wurde. – Die Kupfer waren erstmals 1780 im Gothaer Almanach erschienen. – Laut Einbandsignatur und einer Notiz im Druckvermerk ist der Einband ein Unikat nach Entwurf von Max Schwerdtfeger, wohl der deutsche Landschafts- und Stilllebenmaler. – Der Eigenbrödler-Verlag edierte Anfang der 1920er Jahre mehrere Ausgaben mit Neudrucken von Chodowiecki-Kupfern (siehe KatNrn. 394–397 und 825). – Dazu: Die wunderlichen Abenteuer des Blaise Gaulard. Mit den Handzeichnungen von Chodowiecki. Weimar, Kiepenheuer 1915. Mit 43 montierten Tafeln. Blauer Originalkalblederband mit reicher Vergoldung (H. Fikentscher). Exemplar 40 von 80 der Vorzugsausgabe auf Japan und in Ganzleder.

25,0 : 18,5 cm. [6], 36, [6] Seiten, 12 Tafeln. – Einige Blätter oben mit leichtem Feuchtigkeitsrand, wohl von der Kopfschnittvergoldung eingezogen.

Vgl. Engelmann 320

LOT Nr: 26-0396-33 Kategorien: ,