477 Johann Wolfgang von Goethe. Reineke Fuchs

mit Zeichnungen von Wilhelm von Kaulbach gestochen von R. Rahn und A. Schleich. München, Verlag der Literarisch-artistischen Anstalt 1846. Mit gestochenem Titel, 36 Stahlstichtafeln und je zwölf Kopf- und Schlussvignetten. Dunkelgrüner Ecrasélederband um 1900 mit reicher Rücken-, Innenkantenbordüren- und Deckelkantenvergoldung. Buchschnitt vergoldet.

Schätzpreis: 450

Startpreis: 300

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Description

Erste Ausgabe mit den Kaulbachschen Illustrationen, Titelblatt mit dem Münchner Verleger, es existieren auch Ausgaben mit dem Imprint Cottas. – »Mit einigen Anzüglichkeiten auf seine Zeit und ein paar aktuellen Bosheiten verändert Kaulbach in seinen berühmten Stichen zum ›Reinecke Fuchs‹ Goethes Text.« (Wolfgang Stubbe in Hauswedell/Voigt I, Seite 74). – Kaulbachs Reineke-Illustrationen wurden »richtungsweisend für die weiteren Ausgaben des 19. Jahrhunderts« (Fabula docet, Katalog Wolfenbüttel 43, Seite 90) und imaginierten den Stoff für Generationen.

34 : 28 cm. [4], 257, [1] Seiten, 37 Stahlstiche. – Kanten und Gelenke leicht berieben. – Etwas stockfleckig.

Goedeke IV/3, 307. – Rümann 1094. – Slg. Dorn 630

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

SKU: 29-0477-33 Category: