489 Friedrich Nietzsche – Ernst Horneffer. Gedächtnis-Rede auf Friedrich Nietzsche,

gehalten an seinem Sarge bei der Trauerfeier im Nietzsche-Archiv zu Weimar am 27. August 1900. Göttingen, Franz Wunder 1900. Originalbroschur.

Schätzpreis: 200

Startpreis: 130

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Description

Erste Ausgabe. – Ernst Horneffer (1871–1954) war Mitarbeiter des Nietzsche-Archivs Weimar. Über die Trauerfeier berichtete später Fritz Schumacher: »Nun sprach Horneffer kurze, monumentale Worte, wie sie hier allein ertönen konnten, und jetzt, nachdem in erneutem Gesang uralte Töne von Palestrina erklungen, hob ein Getreuer des Hauses, Graf Kessler, einen Augenblick den Schleier vom Haupte des Toten empor, und wir sahen unverhüllt das marmorne Antlitz. Gross und feierlich lag es da, nicht vom Tode gezeichnet, sondern vom Leben gezeichnet, vom Tode verklärt. – Für wenige Minuten vergass man sich und die Umwelt, dann eilte man in den Regen hinaus, der das hochliegende Haus umpeitschte« (zitiert nach F. N. Chronik 2000, S. 816). – Dazu: Ernst Horneffer. Zu Nietzsches Gedächtnis. Göttingen, Franz Wunder 1901. Originalbroschur. Enthält die obige »Gedächtnis-Rede« und seinen weiteren, sehr viel ausführlicheren Vortrag: »Nach Nietzsches Tode«. – Die Trauerfeier stand bereits im Schatten der unheilvollen Aneignung von Nietzsches Leben, Werk und Nachlass durch seine Schwester Elisabeth. Nicht zu letzt wegen ihrem Wirken sagte z. B. Franz Overbeck seine Teilnahme ab.

21,5 bzw. 20,5 : 13,5 cm. 15, [1] Seiten; 47, [1] Seiten. – Umschlag 1 angestaubt, mit kleinen Fehlstellen und lose. – Umschlag 2 mit größeren Fehlstellen. – Umschlag und Titel von I mit Bleistiftnotizen und dem Stempel »Recensions-Exemplar«.

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

SKU: 29-0489-33 Category: