498 Voltaire. Die Jungfrau.

Ein erotisch-satirischer Roman aus der Zeit Karls VII. Mit 21 Kupfern von Moreau le Jeune. Berlin, Pantheon [1920]. Mit 21 Kupfertafeln nach Stichen. Dunkelgrüner Originalmaroquinband mit reicher Vergoldung und intarsierter Deckelvignette (signiert: F. A. Brockhaus, Leipzig).

Schätzpreis: 300

Startpreis: 200

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Exemplar LIV von 100 der Vorzugsausgabe auf Bütten und mit Handabzügen der Kupferstiche von den Originalplatten (Gesamtauflage 1100). – Erste vollständige deutsche Ausgabe, herausgegeben von Magda Jansen und Curt Moreck. – »Wohl wenige Bücher haben ein so bewegtes Schicksal wie Voltaires ›Pucelle‹, und die Nachstellungen, denen die hier besungene Jungfernschaft sich mühevoll zu entziehen hatte, sind nichts im Verhältnis zu den Verfolgungen, denen des Dichters Werk sich durch die raubsüchtigen Nachdrucker seiner Zeit ausgesetzt sah« (Nachbemerkung des Herausgebers). – Den schönen Einband entwarf Walter Tiemann.

25,5 : 17,3 cm. 202, [2] Seiten. – Rücken verblasst. – Äußerste Seitenränder schwach gebräunt.

Hayn/Gotendorf IX, 611

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 26-0498-33 Kategorien: ,