501 Ludwig Tieck – Minnelieder aus dem Schwäbischen Zeitalter.

Neu bearbeitet und herausgegeben von Ludewig [sic!] Tieck. Mit Kupfern. Berlin, Realschulbuchhandlung 1803. Mit Titelvignette und vier Textillustrationen, davon zwei blattgroß, nach den Kupferstichen von Philipp Otto Runge. Halblederband der Zeit mit rot-goldenem Rückenschild.

Schätzpreis: 350

Startpreis: 240

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Description

Erste Ausgabe. – Mit dem häufig fehlenden Vorwort, den Angaben der verschiedenen Ausgaben, dem Druckfehlerverzeichnis und dem letzten leeren Blatt (so vollständig). – Auf geglättetem holländischen Schreibpapier. – »Die Motivation für Ludwig Tieck, eine neue und vor allem neuartige Edition der Minnelieder auf den Markt zu bringen, liegt wohl darin, den romantischen Poesiebegriff einem breiten Publikum nahe zu bringen« (Edition und Übersetzung, Kristina Hasenpflug, Tübingen 2002, S. 325).

20,0 : 12,2 cm. [3], XXX, [2], 284, [6] Seiten. 2 Kupferstiche. – Hinterdeckel mit kleinen Fehlstellen. – Hinteres Vorsatzblatt mit kleinem Sammlerstempel.

Goedeke VI, 38, 61. – Rümann 2178

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

SKU: 29-0501-33 Category: