530 Kaldewey Press – Franz Blei. Grimod de la Reyniere.

Hamburg 1976. Originalpappband mit blindgeprägter Deckelillustration. In Originalpappkassette, Rücken und Innendeckel mit Metallfolie bezogen (Christian Zwang, Hamburg).

Beschreibung

Erster, noch ungezählter Druck der Kaldewey-Press. – Eins von sechs Exemplaren der Ausgabe B auf altem gelbem Japan. Innerhalb der Gesamtauflage von 30 Exemplaren wurden fünf unterschiedliche Papiere verwendet. – Im Druckvermerk vom Verleger dem Sammler Hans Merkle dediziert. – Handsatz aus der Garamond kursiv, das einzige Buch von Gunnar Kaldewey in klassischer Typographie. »Es entstand dank der liebevoll-lehrreichen Beihilfe der Mitarbeiter der Waldkircher-Verlagsgesellschaft […] In Erinnerung an diese Tage ist jeder herzlich zu einer Flasche Champagner eingeladen, der den sich im Text eingeschlichenen Druckfehler findet« (Druckvermerk). – Dieses erste von Gunnar Kaldewey edierte Buch, mit Franz Bleis Essay über den berühmten französischen Gastrosophen, erschien noch in Hamburg, gefolgt 1977 von »New York«. Die Ausgaben der Kaldewey Press tragen seit 1982 das Imprint »Poestenkill, New York«. – Exlibris Feuerbacher Heide.

26,7 : 16,5 cm. [4], 14, [4] Seiten. – Kassette an den Gelenken leicht verblasst, die Silberfolie auf dem Rücken nicht mehr ganz makellos.

Von Lucius S. 51ff. – Spindler 168.1. – Dubansky/Strauss 45/0

LOT Nr: 23-0530-33 Kategorie: