552 Quetsche – E. T. A. Hoffmann. Eine gräßlich gespenstische Geschichte.

Mit illuminierten Radierungen von Ulikasten. Berlin 1986. Mit vier signierten blattgroßen Radierungen, davon drei farbig, und einem radierten Porträt. Originalhalblederband mit Rückenschild und blindgeprägtem Deckeltitel (Julia Büttelmann). Im Schuber.

Beschreibung

Erster Druck der Quetsche. – Eins von 95 Exemplaren (Gesamtauflage 100). – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Gedruckt auf Zerkall-Bütten. – Textseiten mit farbiger ornamentaler Kopfleiste. – Uli Kasten (1933–2004), Maler, Graphiker und Bühnenbildner, war » […] ein begnadeter Lehrer, ein genialer Buchillustrator, eine männliche Muse, so der wohlwollende Spott der Schriftstellerfreunde. Leben musste er vom Sozialamt, und von spärlichen Stipendien« (Der Tagesspiegel, 26.11.2004). – Reinhard Scheuble (1946–2020), Buchdrucker, Buchkünstler, Buchverleger, war von 1980 bis 1989 Werkstattleiter in der Druckwerkstatt des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlins, anschließend ging er als Meisterdrucker an die Städelschule in Frankfurt am Main. 1985 gründete er seinen Verlag »Quetsche«. Inzwischen erschienen 85 Bücher mit Originalgraphik, die Auflagenzahlen variieren zwischen 10 und 100 Exemplaren.

30,0 : 20,8 cm. 35, [5] Seiten.

Spindler 101.1

LOT Nr: 23-0552-33 Kategorie: