599 Richard Hadl – Lieder eines chinesischen Trinkers (Po Chü-i).

Übertragen von L. Woitsch. Mit Illustrationen von Richard Hadl. Leipzig, Asia Major 1925. Roter Originalkalblederband mit goldgeprägten Deckel- und Rückenfileten, vergoldetem Verlagssignet auf dem Vorderdeckel sowie Kopfgoldschnitt.

Schätzpreis: 300

Startpreis: 200

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Exemplar IX von 20 römisch nummerierten der Vorzugsausgabe auf Van Gelder-Bütten und in Kalbleder gebunden, sowie mit zusätzlich eingebundener Extrasuite der Illustrationen und Initialen (Gesamtauflage 140). – Richard Hadl (1877–1944) studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Als talentierter Bildhauer und Graphiker, der seine Zeit zwischen Studium und Lehre aufteilte, widmete sich Hadl mehr und mehr der Kunstgeschichte, interessierte sich besonders für asiatische Kulturen und spezialisierte sich auf Archäologie und bald auf orientalische Philologie. 1922 wurde er Direktor der Druckerei W. Drugulin in Leipzig, 1926 gründete er dort die Offizin Richard Hadl. – Schöner breitrandiger Pressendruck.

24,2 : 16,0 cm. 110, [4] Seiten, 17 Seiten Extrasuite. – Rücken verfärbt. – Vorsätze leimschattig.

Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 26-0599-33 Kategorien: ,