695 Felix M Furtwängler – Wladimir Majakowski. Wolodja – Was macht Berlin?

Herausgegeben von O. W. Solman. Berlin, Privat Presse 2010. Mit zahlreichen Farbschnitten und Typodrucken. Zwei Originalhalblederbände, Bezugspapier mit farbigen Holz- und Typendrucken. Im geschnitzten Originalholzschuber.

Beschreibung

Eins von 22 Exemplaren. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Mit eigenhändiger Widmung des Künstlers »für die Sammlung von Christian Scheffler«. – Auf Velin »BFK Rives«. – Die Suitenmappe enthält zwölf Doppelblätter, jedes mit zwei einfarbigen Linolschnitten, blattweise signiert und nummeriert. Die Motive sind teils Varianten der im Buch farbig abgedruckten Schnitte. In ihrer klaren, teils naiven Formensprache erinnern sie an die berühmten »Rostafenster« der russischen Avantgardisten. – Als Textvorlage dienten drei Aufsätze Majakowskis aus den 1920er Jahren: »Was macht Berlin?«, »Über die sowjetische Poesie« und »Leser!«. – Die deutsche Übersetzung (1990) stammt von Maximilian und Ursula Eichel. – Insgesamt ein prachtvolles Künstlerbuch, in dem Furtwängler sein graphisches und typographisches Können unter Beweis stellt. – Tadellos erhalten.

39,3 : 29,3 cm. [56] Seiten, 24 Graphiken.

LOT Nr: 23-0695-33 Kategorie: