77 Willy Jaeckel – Richard Dehmel. Aber die Liebe.

Zwei Folgen Gedichte. Berlin, Erich Steinthal 1921. Mit 30 Radierungen von Willy Jaeckel, davon eine auf dem eingebundenen Umschlag, eine als Titel, 16 ganzseitig und drei Initialen, die übrigen im Text. Roter Originalmaroquinband mit Rücken-, Fileten- und Kopfschnittvergoldung (signiert: Bruno Scheer, Berlin).

Beschreibung

Eins von 15 Exemplaren der absoluten Vorzugsausgabe auf »Japanpergament« und in Leder gebunden. Mit einer eingebundenen Suite aller Radierungen im Zustand vor der Schrift (Gesamtauflage 340). – Als Frontispiz ein radiertes Porträt von Richard Dehmel. – »Der Text wurde im Einverständnis mit den Dehmelschen Erben neu geordnet. Die in den andern Ausgaben des Werkes enthaltenen Sperrungen sind aus typographischen Gründen zur Erzielung einer einheitlichen Wirkung des Druckes unterblieben« (Druckvermerk). – Richard Dehmel (1863–1920) gehörte 1894 zu den Mitbegründern der exklusiven Kunstzeitschrift »PAN«, dem wichtigsten Organ des Jugendstils in Deutschland. Im folgenden Jahr gab er seine Anstellung bei einer Versicherungsgesellschaft auf und lebte fortan als freier Schriftsteller. – Sehr schönes, frisches Exemplar.

32,6 : 24,0 cm. 143, [4] Seiten, 48 Tafeln mit Radierungen. – Hinterer Deckel am Unterrand mit kleiner Schabspur.

Sennewald 21, 1