789 Georg G. Kobbe. Dover – Calais.

Aquarell über Tuschfeder. Um 1925. 16,5 : 16,5 cm (31 : 29 cm). Signiert.

Schätzpreis: 600

Startpreis: 400

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Außerordentlich originelles Aquarell Georg Kobbes (1902–1934), der 1920 auf der Dada-Messe Berlin ausgestellt hatte und für verschiedene Berliner Zeitschriften arbeitete (»Schall und Rauch«, »Uhu« und »Die Dame«). Neben Georg Salter zählte er zu den wichtigsten Graphikern des jungen Verlages »Die Schmiede«. – Dichter Autoverkehr herrscht zwischen Calais und Dover und nutzt dazu, einem offenen Eurotunnel gleich, die geteilten Fluten des Ärmelkanals. Der Schiffsverkehr und irritierte Fische verharren in Wartehaltung. – Auf festem Karton, dieser hinter Passepartout montiert.

Unbedeutend stockfleckig.

LOT Nr: 23-0789-33 Kategorie: