79 Ernst Ludwig Kirchner – Alfred Döblin. Das Stiftsfräulein und der Tod.

Eine Novelle. Schnitt von E L Kirchner. Berlin-Wilmersdorf, A. R. Meyer 1913. Mit fünf blattgroßen Holzschnitten. Originalbroschur in Buntpapierumschlag mit handschriftlichem Deckelschild.

Beschreibung

Lyrische Flugblätter Nr. 41. – Das erste von Ernst Ludwig Kirchner illustrierte Buch. Dieser hatte Döblin, der seit 1910 zu den wichtigsten Mitarbeitern von Waldens Zeitschrift »Der Sturm« zählte, 1911 nach dem Umzug der Brücke-Künstler nach Berlin kennengelernt. Die Erzählung erschien kurz zuvor in dem Sammelband »Die Ermordung einer Butterblume« im Georg Müller Verlag, München. – Auf chamoisfarbenem Velin. – A. R. Meyer hat Teilauflagen seiner »Flugblätter« in handbedruckte Buntpapierumschläge geheftet und eigenhändig betitelt. Diese gelten als »Vorzugsausgaben«. Durch diesen Umschlag innen makellos erhalten.

23,5 : 18,5 cm. [16] Seiten.

Dube 199-203. – Jentsch 12. – Lang, Expressionismus 171. – Garvey 141. – Papiergesänge 29. – Josch D 17. – Raabe/Hannich-Bode 58.4. – Raabe 144.41