807 Genius.

Zeitschrift für alte und werdende Kunst. Herausgegeben von Hans Mardersteig, Carl Georg Heise und Kurt Pinthus. Erstes [bis] Drittes Jahr [alles Erschienene]. München, Kurt Wolff 1919–1921. Mit 16 Originalgraphiken und zahlreichen teils farbigen Abbildungen, montiert in den Text oder auf Tafeln. Drei Halblederbände, Bünde mit Gold und Schwarz abgesetzt.

Beschreibung

Vollständige Folge, »eine der reichst ausgestatteten und repräsentativsten Zeitschriften des Expressionismus« (Dokumentations-Bibliothek VI, 764). – Mit Holzschnitten von Karl Schmidt-Rottluff (2), Richard Seewald (schablonenkoloriert), Franz Marc, Erich Heckel, Frans Masereel, Max Kaus und André Rouveyre, Lithographien von Karl Caspar, Ignaz Epper, Georg Ehrlich, Edwin Scharff, Alexander Archipenko, Karl Hofer und Alexander Kanoldt sowie einer Radierung von Heinrich Nauen. – In Band III, Buch 2 finden sich zwei Holzschnitte zu Kirchners »Umbra Vitae« in dem Artikel »Über Kirchners Graphik« von Louis de Marsalle, dem Pseudonym Kirchners, das dieser für Texte über sich selbst verwendete. – Die Inhaltsverzeichnisse bilden ein »Who-is-Who« der gesamten Moderne, die Themenfülle der Texte zur Kunst des Expressionismus, aber auch der anderer Epochen sowie zu Architektur und Literatur ist schier unermesslich. – Private Einbände mit opulenter Rückengestaltung und schönen Japanpapierbezügen. – In Band III fehlen Titel und Inhaltsverzeichnis.

35,3 : 26,8 cm. VIII, 319, [1] Seiten, 9 Tafeln, 6 Graphiken. – VIII, 332 Seiten, 8 Tafeln, 5 Graphiken. – 356 Seiten, 8 Tafeln, 5 Graphiken. – Rücken etwas berieben. – Innen sehr gut, wenige montierte Abbildungen gelockert.

Söhn HDO 120. – Raabe, Zeitschriften 74. – Jentsch 72. – Göbel 419

LOT Nr: 26-0807-33 Kategorien: ,