83 Ernst Ludwig-Presse – Vier Drucke der Presse.

1921–1926. Originalhalbpergamentbände mit Rücken- und Deckelvergoldung.

Beschreibung

I. Rede des Perikles für die Gefallenen. Frankfurt am Main, Tiedemann & Uzielli 1921. Eins von 1000 Exemplaren auf Bütten. Der Druck ist eine typographisch verkleinerte Wiederholung des fünften Drucks der Kleukens-Presse (siehe dort). – II. Goethe’s Balladen. Darmstadt, Kleukens 1924. Eins von 470 Exemplaren auf Bütten (Gesamtauflage 500). Einer der wenigen Drucke der Presse, die Christian Heinrich Kleukens unter eigenem Namen verlegte. – III. Rudolf Kindt. Das erste Märchen. Darmstadt [1926]. Eins von 125 Exemplaren, gedruckt als »Neujahrsgabe 1927 für den Kreis der Freunde der Ernst Ludwig Presse«; Stürz und Rodenberg nennen (weitere ?) 300 signierte Exemplare. Druck auf JWZ-Bütten. – IV. Willam Shakespeare. Volks-Scene in dem Drama »Sir Thomas More«. [Leipzig, Insel] 1925. Eins von 135 Exemplaren auf Velin. Gedruckt für die Veranstalter und Subskribenten der Shakespeare-Ausgabe, einem der letzten ehrgeizigen Projekte der Presse: Man plante eine sechzehnbändige Shakespeare-Ausgabe, von der allerdings nur sieben Bände erschienen.

Stürz 47, 55, 69 und 98. – ELP 76, 97, 118 und 102

LOT Nr: 23-0083-33 Kategorie: