832 Insel-Verlag – Johann Wilhelm Wendt. Silhouetten von Verwandten und Freunden nach dem Leben vollkommen Ähnlich gezeichnet.

Das Silhouettenbuch des Grafen Franz zu Erbach. Leipzig, Insel 1923. 65 zweifarbig lithographierte Tafeln. Originalhalblederband mit rot-goldenem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung.

Beschreibung

Exemplar XVIII von 30 römisch nummerierten, die – neben der Auflage von 300 – nicht in den Handel kamen. – Seltene und schöne Faksimileausgabe des 1785–1790 entstandenen Erbachschen Silhouettenbuches, herausgegeben von Karl Morneweg. – »Das Silhouettenbuch des Grafen Franz zu Erbach, das er von dem Maler Joh. Wilh. Wendt hertsellen ließ, gibt ihn selbst, seine Familie, seine Verwandten und Freunde und seine höheren Beamten in vollendeter Weise wieder« (Nachwort). – Den 65 in Grün und Schwarz lithographierten Tafeln (Titel, Widmungsblatt und 63 mit je einem betitelten Silhouettenbildnis) folgt das Nachwort und ein ausführlich kommentiertes Personenverzeichnis. – Tadellos schönes Exemplar.

36,8 : 26,5 cm. 65 Tafeln, 21, [3] Seiten.

Sarkowski 1608

LOT Nr: 26-0832-33 Kategorien: ,